Diese Website verwendet Cookies

Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein optimales Webseiten-Erlebnis zu bieten. Dazu zählen Cookies, die für den Betrieb der Seite und für die Steuerung unserer kommerziellen Unternehmensziele notwendig sind, sowie solche, die lediglich zu anonymen Statistikzwecken genutzt werden. Sie können selbst entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass auf Basis Ihrer Einstellungen womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.
Details

Notwendige Cookies helfen dabei, eine Webseite nutzbar zu machen, indem sie Grundfunktionen wie Seitennavigation und Zugriff auf sichere Bereiche der Webseite ermöglichen. Die Webseite kann ohne diese Cookies nicht richtig funktionieren.

NameAnbieterZweckAblauf
wirelungenarzt-hd.deDer Cookie ist für die sichere Anmeldung und die Erkennung von Spam oder Missbrauch der Webseite erforderlich.Session
cmnstrlungenarzt-hd.deSpeichert den Zustimmungsstatus des Benutzers für Cookies.1 Jahr

Statistik-Cookies helfen Webseiten-Besitzern zu verstehen, wie Besucher mit Webseiten interagieren, indem Informationen anonym gesammelt und gemeldet werden.

NameAnbieterZweckAblauf
_gaGoogleRegistriert eine eindeutige ID, die verwendet wird, um statistische Daten dazu, wie der Besucher die Website nutzt, zu generieren.2 Jahre
_gatGoogleWird von Google Analytics verwendet, um die Anforderungsrate einzuschränken.1 Tag
_gidGoogleRegistriert eine eindeutige ID, die verwendet wird, um statistische Daten dazu, wie der Besucher die Website nutzt, zu generieren1 Tag
Impressum

Diagnostik

Zur Erkennung der Ursachen Ihrer Beschwerden stehen uns folgende diagnostische Verfahren zur Verfügung.

Angeboten wird in unserer Praxis eine umfassende Lungenfunktionsdiagnostik in Form einer Bodyplethysmographie, Spirometrie und Diffusionsmessung. Mithilfe dieser Untersuchungsmethoden können Lungenvolumina, der Atemwegswiderstand und der Sauerstoffaustausch bestimmt werden. Des Weiteren kann eine Bestimmung der Atemmuskelkraft erfolgen

Die inhalative Provokation mit Metacholin erlaubt den Nachweis einer bronchialen Überempfindlichkeit. Diese spielt in der Asthmaabklärung, sowie bei der Diagnostik eines unklaren Hustens eine zentrale Rolle.

Der über die Lungenbläschen ins Blut transportierte Sauerstoff wird an roten Blutkörperchen gebunden durch den Körper transportiert. Zur Bestimmung der Sauerstoffversorgung im Körper wird aus dem vorbehandelten Ohrläppchen ein Bluttropfen gewonnen. Aus diesem kann die Verteilung von Sauerstoff und Kohlendioxid sowie der pH-Wert bestimmt werden. Dies kann sowohl in Ruhe als auch unter Belastung erfolgen.

Mithilfe der Pulsoxymetrie erfolgen die unblutige Messung der Sauerstoffsättigung sowie die Bestimmung der Herzfrequenz. Dies geschieht über die Messung der Lichtadsorption bzw. der Lichtremission bei Durchleuchtung der Haut am Finger oder Ohrläppchen.

In der Ausatemluft wird fraktioniertes Stickstoffmonoxid gemessen, welches von Entzündungszellen der Atemwege gebildet wird. Es dient der Diagnostik und Verlaufsbeurteilung des allergischen Asthmas bronchiale. Verglichen mit den bisherigen diagnostischen Methoden, ermöglicht die Einstellung des Asthma bronchiale nach dem Stickstoffmonoxid-Wert, häufig eine Optimierung der inhalativen Kortisondosis.

Unsere Praxis verfügt über eine eigene digitale Röntgenanlage. Anhand einer Röntgenaufnahme des Thorax können viele Erkrankungen der Lunge, des Rippenfells, Zwerchfells und des knöchernen Brustkorbs erkannt und beurteilt werden. Röntgenbilder können bei Bedarf auf CD gebrannt und mitgegeben werden. Eine notwendige Computertomographie des Thorax erfolgt über unsere Kooperationspartner oder radiologische Praxen Ihrer Wahl.

Mittels Ultraschalluntersuchung können das Rippenfell (Pleura), angrenzende Lungenabschnitte sowie die Rechtsherzfunktion nicht-invasiv untersucht und beurteilt werden.

Schlafstörungen können vielfältiger Natur sein. Insbesondere wenn neben Schnarchen auch Atempausen vorliegen, bedarf es einer weiterführenden Diagnostik um ein Schlafapnoesyndrom auszuschließen und ggf. zu therapieren.

Zur Abklärung einer erhöhten Tagesmüdigkeit und Einschlafneigung erfolgt eine nächtliche Polygraphie. Nach einer Einweisung erhalten Sie ein Gerät für eine nächtliche Messung mit nach Hause und können in Ihrem eigenen Bett schlafen. Am Folgetag bringen Sie uns das Gerät zurück. Durch die Auswertung können wir Hinweise auf ein Schlafapnoe-Syndrom bekommen.

Sollte sich der Verdacht bestätigen so folgt eine ausführliche Diagnostik in einem Schlaflabor. Dort wird dann bei Bedarf eine Therapie begonnen. Regelmäßige ambulante Kontrolluntersuchungen unter Therapie (in der Regel 1x im Jahr) können in unserer Praxis erfolgen.

In der Praxis werden Schnelltests bei Verdacht auf eine Lungenentzündung, Lungenembolie, einen Herzinfarkt oder eine Herzschwäche durchgeführt. Innerhalb weniger Minuten liegt das Messergebnis vor. Ohne Zeitverzögerung kann dann ggf. eine gezielte Diagnostik und Therapie eingeleitet werden.

Wir führen mittels Pricktest Hauttestungen auf die gängigen Inhalationsallergene durch. Hierbei wird ein Tropfen des Allergen-Extraktes auf die Haut aufgetragen und anschließend mit Hilfe einer Lanzette kurz angeritzt. Nach 15 Minuten kann das Ergebnis abgelesen werden, wobei die Rötung und die Quaddelgröße bestimmt wird. Wir führen Test auf folgende Allergene durch:

  • Baumpollen, Gräser-/Getreidepollen, Kräuterpollen
  • Schimmelpilzsporen
  • Hausstaubmilben
  • Tierhaare

Antiallergische Medikamente (Antihistaminika) sollten mind. 14 Tage vor Durchführung des Testes abgesetzt werden. Falls erforderlich können spezifische Antikörper im Blut bestimmt werden.